Donnerstag, 14. November 2013

Tribal Tribal Tribal - eine Pluderhose

Jeeetzt hab ich einen Narren am Tribal gefressen. Und weil ich ja zuuufällig auch einen orientalischen LARP-Char habe wird der jetzt ausgestattet ...und ich kann meinen ich-will-haben-Drang ausleben :)

Pluderhosen hab ich ja schon öfter genäht und weil ich in letzter Zeit oft gefragt wurde wo ich die her habe/wie man die macht hier die kleine Anleitung :)

Pluderhose mit Sattel


Benötigte Maße:
- Beinlänge von Hüftknochen bis auf den Fußwrist
- maximaler Po-Umfang (plus 2-3 cm)

Material:
- 2m bis 2,5m Stoff (2x Beinlänge +25 cm)
- Breites Gummiband oder Kordel für den Bund
- schmales Gummiband oder Kordel für die Beinabschlüsse (40 - 60cm)

Kosten:
- BW-Poly Gemisch für 8 Euro/Meter = 16 - 20 Euro
- Breites Gumminband = 3 Euro (Kordel ist billiger)
- schmales Gummiband = 2 Euro (Kordel ist billiger)
-------------------------------------------------------
21 -25 Euro

Schnittmuster:



Nahtzugaben sind schon dabei!!

Das sieht dann in Echt so aus:




Jetzt kommt die erste Naht *freu*
Erstmal die beiden Hosenbeine auseinanderfalten und rechts auf rechts aufeinanderlegen.
Im Schnittmuster hab ich eine Linie blau markiert, die wird jetzt aufeinander gesteppt und versäubert.
Das ist die Naht im Schritt. Wenn ihr da mal "reinschlüpft" und links und rechts die Naht zusammen haltet, kann man schon ne Hose erahnen.



Als nächstes werden die Hosenbeine geschlossen. Also die Hose auseinanderfalten, sodass ein Hosenbein rechts und eins links liegt. Dann jeweils die Webekanten  aufeinanderlegen und zusteppen. Bitte aufpassen dass die rechte Seite des Stoffes innen liegt. 

Das müsste jetzt so ausschauen (auf rechts gewendet)


Nun brauchen wir den Sattel

Erstmal muss der an den äußeren Nähten geschlossen werden (und versäubert). Also da ganz links und da ganz rechts, oben und unten bleibt offen.

Und jetzt kommt der an die Hose. Die liegt mit rechts nach außen vor euch, der Sattel wird auf links gedreht und "falschrum" (also mit den Spitzen nach oben) auf die Hose geschoben.

Das ist komisch zu erklären deswegen ein Bild:

Dazu muss erst mal die Spitze des Sattels an die Naht zwischen den Beinen und die Seitennähte des Sattels an die Seitennähte der Hosenbeine. Einfach mal festnadeln.


Wie man sieht ist jetzt die grüne Strecke (siehe Schnittmuster) an den Hosenbeinen länger als die grüne Strecke am Sattel. Das Problem kann man beheben indem man die Hosenbeine oben einkräuselt.
Dazu mit Nadel und Faden locker durch den Stoff des Hosenbeins steppen (erst mal nur von einer Spitze bis zu einer Seite) und dann zusammenziehen bis beide Teile gleich lang sind.



Dann aufeinanderlegen, nadeln und steppen. Dann kommt der nächste Abschnitt von Seite bis Spitze dran usw bis alle vier Strecken eingekräuselt und die Hose komplett an den Sattel genäht ist. Jetzt einmal alles versäubern.

Das müsste jetzt so aussehen:
Jetzt oben den Bund und unten die Hosenbeine versäubern.

Der Bund wird 5cm nach innen eingeschlagen und festgesteppt (dabei eine kleine Öffnung lassen damit man Gummiband/ Kordel einziehen kann)

Das Selbe jetzt noch bei den Beinen unten, da reichen aber 2cm, auch hier eine Öffnung lassen.

Jetzt Gummis/Kordel einziehen und fertig :)

Das Ergenbnis könnte so aussehen:


Viel Spaß beim Rumpludern!
Verbesserungsvorschläge nehme ich gern an :)

Kommentare:

  1. Oh fein, eine weitere Anleitung für Pluderhosen. :)
    Kommt gerade recht, da ich mir bis zum Jahresende auch noch eine weitere nähen will. Nur habe ich eigentlich keine Lust das bisherige Schnittmuster zum drittem Mal wieder zu verwenden. Das funktioniert zwar super, aber Variation ist auch was tolles. ;D

    AntwortenLöschen
  2. Würde mich freuen wenn du das Ergebnis herzeigen würdest und mir sagst, wo die Anleitung unverständlich ist :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Anleitung, die probier ich gleich mal aus! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde die Pluderhose gerne nachnähen, weil die Anleitung mir wirklich gut gefällt! Ich weiß nur nicht, wie die Masse für die Beinweite ist bzw. wie ich sie berechnen kann. Hast du evtl einen Tipp für mich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimm einfach die komplette Stoffbreite, also 140 cm. Dann den Stoff einmal längs falten und die Maße wie auf Bild 1 abtragen. Wenn du besonders schlank bist, kannst du die Breite bis auf 100cm verkleinern

      Löschen